P
Start
Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum Förderschwerpunkt Lernen (SBBZ)

Von Montag, 12.4. bis Freitag, 16.4. 21 ist die Schule wegen der gefährlicheren Coronavirus- Mutationen geschlossen.

Voraussichtlich ab Montag, dem 19.4. starten wir, wenn es die Infektionszahlen zulassen, in den Wechselunterricht.
Dann sind alle Klassen wieder in kleinen Gruppen und abwechselnd in der Schule.

Je nach Infektionszahlen kann die Schule nur dann betreten werden, wenn die Eltern einem Selbsttest der Kinder und Jugendlichen im Klassenzimmer zustimmen.


Wenn Sie Fragen zur Pandemie haben, bekommen Sie dazu aktuelle Informationen
über die Homepage des Kultusministeriums Baden-Württemberg und

des Robert Koch Instituts.

 

Wir wünschen Ihnen und uns allen Kraft und Zuversicht für die nächsten Wochen.

 

 

Das Sozialministerium Baden-Württemberg bietet Hilfsangebote bei Problemen und Konflikten zu Hause an (z.B. Notfalltelefonnummern für Eltern oder Kinder).
Die Telefonnummern sind abrufbar unter:

Sozialministerium BW

Es gibt einen Schulseelsorge-Chat der Kirchen und des pädagogisch-theologischen Zentrums, der montags bis freitags von 9-17 Uhr mit ausgebildeten Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorgern besetzt sein wird. Die entsprechenden Bestimmungen des Seelsorgegeheimnisses sind dabei gewahrt.
Der Chat ist online erreichbar über die Links: https://www.kirche-und-religionsunterricht.de/  sowie https://www.ptz-rpi.de/

 

 

 

Wir sind ein sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum Förderschwerpunkt Lernen (SBBZ).

Der Name zeigt unsere Entwicklung: Wir fördern Kinder in unserer Schule, aber auch viele Kinder in den allgemeinen Schulen, mit denen wir eng zusammenarbeiten.

  • Wir kümmern uns in kleinen Klassen um Kinder mit besonderem Förderbedarf.
  • Wir haben viel Erfahrung im Umgang mit Kindern und ihren recht unterschiedlichen Lern- und Lebenssituationen.
  • Wir suchen individuelle Lernwege und motivieren mit vielen Angeboten für Kopf, Herz und Hand.
  • Wir gehen intensive Beziehungen mit den Kindern ein und geben so Sicherheit und Selbstvertrauen.
  • Wir engagieren uns für Ausbildung und Erziehung.
  • Wir betreuen und beraten Kinder und Eltern auch in schwierigen Lebenslagen.

 

Wir arbeiten auch eng zusammen mit:

  • Grund- und Hauptschulen
  • Sonderschulen
  • Beruflichen Schulen
  • Amt für Schule und Bildung
  • Jugendamt
  • Pädagogischen Hochschule
  • Berufsberatung
  • Sozialen, psychologischen und medizinischen Diensten
  • Vielen Industrie- und Handwerksbetrieben

Eine ausführliche Liste unserer Partner finden sie  hier .

 

Ihre Fragen zur Förderung an unserer Schule beantworten wir gerne!